Programm-Übersicht

Sarah Buechi: Gesang - Komposition - Arrangement
Stefan Aeby: Piano
André Pousaz: Bass
Lionel Friedli: Schlagzeug
Estelle Beiner: Geige
Isabelle Gottraux: Viola
Oswald Sara: Cello
Reservation

11. Jazztage Dübendorf

Sarah Buechi Septett "The Paintress"

24.03.2022, Türöffnung 20:00, Essen ab 17:30, Konzert um 20:30.

Eintritt: CHF 45 / 35

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Klassische Intonation, Jazzvokalisen, Sprechgesang, Mikrotonales wie in der indischen Musik sowie Konnakol, die Vokalisierung des Rhythmischen – all das findet sich in den Stücken. Die Übergänge zwischen ausgeschriebenen Arrangements und Improvisationen gestalten sich fliessend. "Eine Musik voller Lust an der Erkenntnis", schreibt Bert Noglik in den Liner Notes: "am Flügelschlag des Poetischen im gemeinsamen Flug mit Septett und Orchester."
Klassische Intonation, Jazzvokalisen, Sprechgesang, Mikrotonales wie in der indischen Musik sowie Konnakol, die Vokalisierung des Rhythmischen – all das findet sich in den Stücken. Die Übergänge zwischen ausgeschriebenen Arrangements und Improvisationen gestalten sich fliessend. "Eine Musik voller Lust an der Erkenntnis", schreibt Bert Noglik in den Liner Notes: "am Flügelschlag des Poetischen im gemeinsamen Flug mit Septett und Orchester."
Clemens Kuratle: Schlagzeug - Komposition
Jonathan Maag: Tenorsaxophon
Florian Weiss: Posaune
Franz Hellmüller: Gitarre
Rafael Jerjen: Bass
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 20:00.  
Eintritt: CHF 45 / 35, inkl. Konzert mit Eva Klesse

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

11. Jazztage Dübendorf

Clemens Kuratle's Murmullo

Die tröpfelnde Perkussion Clemens Kuratles gibt das Tempo an, darauf folgt ein furioses und ungezügeltes Zusammenspiel von Tenorsaxophon, Posaune, Gitarre und Bass. Murmullo ist eine vielschichtige Soundlandschaft, aufgebaut aus Elementen der Vergangenheit und Zukunft und aus Improvisation und Konzept.
Die tröpfelnde Perkussion Clemens Kuratles gibt das Tempo an, darauf folgt ein furioses und ungezügeltes Zusammenspiel von Tenorsaxophon, Posaune, Gitarre und Bass. Murmullo ist eine vielschichtige Soundlandschaft, aufgebaut aus Elementen der Vergangenheit und Zukunft und aus Improvisation und Konzept. Die fünf hochkarätigen Musiker Kuratle, Jonathan Maag, Florian Weiss, Franz Hellmueller und Rafael Jerjen verfeinern ihre Musik mit elektroakustischen Elementen und treibenden Grooves, mal in bluesiger, nicht selten auch in rockiger Couleur.

© Karl-Heinz Krauskopf

Eva Klesse: Komposition - Schlagzeug
Philip Frischkorn: Piano
Evgeny Ring: Saxophon
Stefan Schönegg: Bass
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 21:30.  
Eintritt: CHF 45 / 35, inkl. Konzert mit Murmullo

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

11. Jazztage Dübendorf

Eva Klesse Quartett

In der Schweiz noch zu entdecken: die deutsche Schlagzeugerin und Komponistin Eva Klesse, die 2015 mit ihrem Quartett das Prädikat „Newcomer des Jahres“ vom Echo Jazz erhielt, zählt zu den „Besten in Deutschland auf ihren Instrumenten“, schreibt der Spiegel in einer Rezension.
In ihrem Quartett spielen zudem der Pianist Philip Frischkorn, der Saxophonist Evgeny Ring und der Bassist Stefan Schönegg. Mit solchen Musikerpersönlichkeiten wird der Jazz zukünftig nicht nur langjährige Anhänger des Genres glücklich machen, sondern auch neue Liebhaber finden.
In der Schweiz noch zu entdecken: die deutsche Schlagzeugerin und Komponistin Eva Klesse, die 2015 mit ihrem Quartett das Prädikat „Newcomer des Jahres“ vom Echo Jazz erhielt, zählt zu den „Besten in Deutschland auf ihren Instrumenten“, schreibt der Spiegel in einer Rezension.
Eva wird 1986 in Werl (Nordrhein-Westfalen) in eine musikalische Familie geboren. Mit elf Jahren beginnt sie mit dem Schlagzeugspiel, zuerst stehen Pop und Rock im Vordergrund. 2005 führt sie ihr Studium nach Leipzig, wohlwissend, dass dies eine sehr musikalische Stadt ist. So vermutlich erklärt sich die Tatsache, dass Eva ihr Medizin- bald mit dem Schlagzeugstudium austauscht. Dies sei, bemerkt der Spiegel, „ein Glücksfall für den deutschen Jazz“ gewesen.
Ohne sich in den Vordergrund zu spielen, leitet Eva Klesse ihre Band dezent vom Schlagzeug aus. Sie liebt dabei ein luftiges und filigranes Spiel. Es liegt ihr fern, die exzentrische Solistin zu geben. Vielmehr lässt sie sich, neben Schlagzeugern wie Ari Hoenig oder Pianisten wie Richie Beirach sowie ganz allgemein von Bassisten und Vokalisten inspirieren. Dies passt zu Evas Drang nach Freiheit, ist sie doch in ganz unterschiedlichen Projekten unterwegs. Bedeutende Projekte wie mit Nils Landgren (mit georgischen Musikern und Familienkonzerte an der JazzBaltica). Nach dem mit Auszeichnung abgeschlossenen Studium führten sie ihre Neugier und ihr Wissensdurst weiter nach Paris, Weimar und New York, wo sie mit einem Stipendium zwei Jahre lebte.
In ihrem Quartett spielen zudem der Pianist Philip Frischkorn, der Saxophonist Evgeny Ring und der Bassist Stefan Schönegg. Mit solchen Musikerpersönlichkeiten wird der Jazz zukünftig nicht nur langjährige Anhänger des Genres glücklich machen, sondern auch neue Liebhaber finden.

Raphael Kalt: Trompete
Lukas Brügger: Tenorsaxophon
Marc Roos: Posaune
Raphael Jost: Piano
Raphael Walser: Bass
Márcio de Sousa: Schlagzeug
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 20:00.  
Eintritt: CHF 45 / 35, inkl. Konzert mit Traveling

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

11. Jazztage Dübendorf

100 Years Art Blakey

Sechs Junge Musiker der Zürcher Jazzszene haben sich zu Art Blakeys hundertsten Geburtstag zusammengeschlossen, um die Musik der legendären Band „Art Blakey and The Jazz Messengers“ in der originalen Instrumentation lichterloh aufleben zu lassen. Diese jungen Schweizer Musiker spielen diese Musik originalgetreu mit einem jugendlichen Feuer und starkem Bezug zur Hardbop-Musiktradition, die den Jazz des zwanzigsten Jahrhunderts massgeblich beeinflusst hat.
Sechs Junge Musiker der Zürcher Jazzszene haben sich zu Art Blakeys hundertsten Geburtstag zusammengeschlossen, um die Musik der legendären Band „Art Blakey and The Jazz Messengers“ in der originalen Instrumentation lichterloh aufleben zu lassen. Die Rhythm-Section der Jazz Messengers bildet ein felsenfestes Fundament für die Hornsection und bringt gleichzeitig mit den von Blakey bekannten „Ocean Rolls“ und weiteren Naturgewalten einen Kontrast zu den virtuosen und unbeirrbaren Solisten. Diese jungen Schweizer Musiker spielen diese Musik originalgetreu mit einem jugendlichen Feuer und starkem Bezug zur Hardbop-Musiktradition, die den Jazz des zwanzigsten Jahrhunderts massgeblich beeinflusst hat.

Multimedia

Caravan

Heiri Känzig: Bass
Veronica Stalder: Gesang
Amine Mraihi: Oud
Matthieu Michel: Flügelhorn
Marc Méan: Piano
Lionel Friedli: Schlagzeug
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 21:30.  
Eintritt: CHF 45 / 35, inkl. Konzert mit Art Blakey Tribute

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

11. Jazztage Dübendorf

Heiri Känzig - Traveling

Das Interesse, sich über Genres und vermeintliche Grenzen hinweg auszutauschen, bestimmt auch den Charakter von Heiri Känzigs neuer Band Traveling. Mehr als alles andere hören wir in diesem Sextett die Lust, eine Musik zu spielen, die ins Herz der Dinge zielt.
Jazz ist ein zu enger Begriff für das musikalische Spektrum, das der weitgereiste Känzig mit seinen Bands immer wieder ausleuchtet. Das Interesse, sich über Genres und vermeintliche Grenzen hinweg auszutauschen, bestimmt auch den Charakter von Heiri Känzigs neuer Band Traveling. Hier fliessen die Einflüsse zusammen, die Heiri Känzig durch seine zahlreichen Begegnungen mit musikalischen Kulturen auf der ganzen Welt absorbiert hat. Es geht nicht um einen neuen Rekord an Komplexität oder an Innovation. Mehr als alles andere hören wir in diesem Sextett die Lust, eine Musik zu spielen, die ins Herz der Dinge zielt.

Raiffeisen-Mitglieder erhalten CHF 10.- Ermässigung auf Konzerte in der Oberen MühleTOP

Gegen Vorweisen der Raiffeisen-Mitgliedskarte erhalten Konzert-Besucher CHF 10.- Ermässigung auf unsere Konzerte in der Oberen Mühle.

Kulturlegi bei uns herzlich willkommenTOP

Die Kulturlegi Zürich, unterstützt von Caritas, ist bei uns gerne gesehen.
Unser Angebot: 50% auf Konzerteintritte.
Nicht gültig für Mahlzeiten und Getränke.

VeranstaltungsortTOP

Kulturzentrum Obere Mühle

Oberdorfstrasse 15, 8600 Dübendorf
Telefon +41 44 820 17 46

Menü-Karte Restaurant Obere MühleTOP

Donnerstag bis Samstag von 17.00 bis 24.00
Küche offen von 17.30 bis 21.00 Uhr
044 523 14 90

Die Platzzahl ist beschränkt.
Das leckere Jazz-Menu wird hier demnächst veröffentlicht.
Wir empfehlen eine rechtzeitige Reservation unter diesem Link.