12. Dübendorfer Jazztage «Tieftöner»

Blättere durch die informative Jazztage-Broschüre!

Programm-Übersicht

Thomas Gansch: Trompete
Georg Breinschmid: Bass
Reservation

12. Jazztage Dübendorf «Tieftöner»

Duo Thomas Gansch - Georg Breinschmid

16.03.2023, Türöffnung 20:00, Essen ab 17:30, Konzert um 20:30.

Eintritt: CHF 55 / 45

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Die Musik groovt, fetzt, zärtelt, schnalzt, scherzt, wuselt, schnauft und swingt intergalaktisch zwischen dem Stern Jazz und dem Planeten Wien, dass es eine wahre Freude ist. Bumtschakabumtrara.
Wer lässt sich auf so etwas ein? Trompete und Kontrabass im Duo, ts ts ts… das lässt doch eine Verlegenheitslösung vermuten von zwei Musikern, die in der Wüste sitzen, Lust auf’s Musik machen haben und niemanden sonst finden als der eine einen Kontrabassisten und der andere einen Trompeter. Jedoch ist sozusagen das Gegenteil der Fall. Die beiden genialen Instrumentalisten haben einander in einem gigantischen Pool von Topmusikern in Zentralmitteleuropa gefunden und machen auf herz- und kopferfrischende Weise das Unmögliche möglich: Kontrabass und Trompete im Duo. Zählt man aber noch die Stimmen der beiden dazu, das im Bass integrierte Schlagzeug, ein bisserl Pfeifen, Bodypercussion und das Flügelhorn, ist da schon ein Trio oder Quartett am Werk. Eine Personenbeschreibung wird den beiden Querfeldeingängern kaum gerecht, denn allzu leicht sprengen sie die Grenzen jeder Beschreibung. Und wie klingt die Musik in der Welt von Brein und Gansch? Die groovt, fetzt, zärtelt, schnalzt, scherzt, wuselt, schnauft und swingt intergalaktisch zwischen dem Stern Jazz und dem Planeten Wien, dass es eine wahre Freude ist. Bumtschakabumtrara. (Gabi Burian)

Multimedia

Intermezzo

Bänz Oester: Bass
Colin Vallon: Piano
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 20:00.  
Eintritt: CHF 55 / 45. inkl nachfolgendes Konzert mit Quartettobasso

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

12. Jazztage Dübendorf «Tieftöner»

Duo Bänz Oester - Colin Vallon

Bänz kennt sein Instrument bis in die Poren und lotet es mit Zupfen, Streichen und perkussiven Spieltechniken doch immer wieder neu aus.
Der Waadtländer Pianist Colin Vallon gehört zu den Schlüsselfiguren der Schweizer Jazzszene. In der Tat ist er ein Virtuose mit einer schier unglaublichen Sensibilität und künstlerischen Reife.
Bänz kennt sein Instrument bis in die Poren und lotet es mit Zupfen, Streichen und perkussiven Spieltechniken doch immer wieder neu aus. Der Kontrabass wird zum Klangkörper, das Resultat überschreitet stilistische Grenzen. Die Musik ist Melodie, Emotion, Groove, Klangarchitektur. Sie schwelgt, swingt und tanzt. Und der warme Sound, ein Markenzeichen von Bänz Oester, hat sich schon längst ins Herz geschlichen.

Der Waadtländer Pianist Colin Vallon gehört zu den Schlüsselfiguren der Schweizer Jazzszene. In der Tat ist er ein Virtuose mit einer schier unglaublichen Sensibilität und künstlerischen Reife.

Jojo Kunz: Bass - Komposition
Lucila Barragan Prieto: Bass
Flavio Mieto: Bass
Andreas Cincera: Bass
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 21:30.  
Eintritt: CHF 55 / 45 inkl vorangehendes Konzert mit Duo Oester - Vallon

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

12. Jazztage Dübendorf «Tieftöner»

Quartettobasso

Allein schon der Auftritt der vier MusikerInnen, wie sie mit ihren grossen Instrumenten den Bühnenraum ausfüllen, ist ein Erlebnis...sobald das "QuartettoBasso" zu gemeinsamen musikalischen Klängen aufbricht, ist für unerhört Ungehörtes garantiert.
Allein schon der Auftritt der vier MusikerInnen, wie sie mit ihren grossen Instrumenten den Bühnenraum ausfüllen, ist ein Erlebnis...sobald das "QuartettoBasso" zu gemeinsamen musikalischen Klängen aufbricht, ist für unerhört Ungehörtes garantiert.
Der Kontrabass streift ein für allemal sein altes Kleid als im Hintergrund begleitendes Instrument ab: Über den Tonumfang von vier Oktaven spielen die versierten MusikerInnen mit einer reichen Ausdruckspalette & schöpfen das gesamte Potential des tiefsten Streichinstruments vollumfänglich aus.
Schillernde Flageolettklänge werden von satten Begleitlinien getragen, ein kräftiger, kerniger Bass gibt den Boden, um das Streichinstrument mal mit vollem Volumen singen, mal ganz fein & fragil erklingen zu lassen.
Dabei werden die Rollen durcheinandergewirbelt, & immer wieder neu verteilt. Das sensible, fein aufeinander abgestimmte Zusammenspiel wird getragen von der Energie der spürbar eigenwilligen Charaktere der vier MusikerInnen.

Multimedia

Tuur dö Suisse

Sarah Chaksad: Altsaxophon - Komposition
Fabian Willmann: Baritonsaxophon - Bassklarinette
Snejana Podanova: Bass
Maurus Twerenbold: Posaune
Fabio Gouvea: Gitarre
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 20:00.  
Eintritt: CHF 55 / 45. inkl nachfolgendes Konzert mit Barionda

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

12. Jazztage Dübendorf «Tieftöner»

Sarah Chaksad & Jazztage Dübendorf Ensemble

Sarah Chaksad überrascht uns mit einem eigens für die Jazztage zusammengestellten Programm. Wir sind gespannt!
Sarah Chaksad überrascht uns mit einem eigens für die Jazztage zusammengestellten Programm. Wir sind gespannt!

Helga Plankensteiner: Baritonsaxophon - Komposition
Massimiliano Milesi: Baritonsaxophon
Emili Rossano: Baritonsaxophon
Giorgio Beberi: Baritonsaxophon
Mauro Beggio: Schlagzeug
Zeno de Rossi: Schlagzeug
Essen ab 17:30, Türe um 19:30, Konzert um 21:30.  
Eintritt: CHF 55 / 45 inkl vorangehendes Konzert mit Sarah Chaksad

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Reservation

12. Jazztage Dübendorf «Tieftöner»

Barionda

Das neue internationale Projekt von Helga Plankensteiner dreht sich um das Repertoire der großen Baritonsaxophonisten der Jazzgeschichte .
Die Südtirolerin Helga Plankensteiner spielt mit dem Baritonsaxophon ein Instrument, das eher selten im Rampenlicht der Jazzszene steht. Nun präsentiert sie ”Barionda” mit einem Ensemble von gleich vier Baritonsaxes und zwei Schlagzeugern, ein Album, das ebenso von ihrer Reife wie von ihrer Originalität zeugt.
Das neue internationale Projekt von Helga Plankensteiner dreht sich um das Repertoire der großen Baritonsaxophonisten der Jazzgeschichte wie Gerry Mulligan, Pepper Adams, Harry Carney, Gary Smulyan, Serge Chaloff u.a.. Es handelt sich um Kompositionen, die sehr stark vom Sound des Baritons geprägt sind wie Moanin' oder Hora Decubitus von Charlie Mingus (gespielt von Pepper Adams), Sophisticated Lady (interpretiert von Harry Carney) oder Bernies Tune, berühmt in der Version von Gerry Mulligan. Ausserdem gibt es noch Kompositionen von Bramböck, Girotto und Plankensteiner, die eigne für diese Besetzung geschrieben wurden.

Multimedia

Barionda!

Raiffeisen-Mitglieder erhalten CHF 10.- Ermässigung auf Konzerte in der Oberen MühleTOP

Gegen Vorweisen der Raiffeisen-Mitgliedskarte erhalten Konzert-Besucher CHF 10.- Ermässigung auf unsere Konzerte in der Oberen Mühle.

Kulturlegi bei uns herzlich willkommenTOP

Die Kulturlegi Zürich, unterstützt von Caritas, ist bei uns gerne gesehen.
Unser Angebot: 50% auf Konzerteintritte.
Nicht gültig für Mahlzeiten und Getränke.

VeranstaltungsortTOP

Kulturzentrum Obere Mühle

Oberdorfstrasse 15, 8600 Dübendorf
Telefon +41 44 820 17 46

Menü-Karte Restaurant Obere MühleTOP

Donnerstag bis Samstag von 17.00 bis 24.00
Küche offen von 17.30 bis 21.00 Uhr
044 523 14 90

Die Platzzahl ist beschränkt.
Das leckere Jazz-Menu wird hier demnächst veröffentlicht.
Wir empfehlen eine rechtzeitige Reservation unter diesem Link.