jazz in Dübi LogoJazz in Dübendorf

Musik. Ungekünstelt. Direkt.
Sonja Johnson: Gesang
Felix Stüssi: Piano
Daniel Lessard: Bass
Pierre Tanguay: Schlagzeug
Reservation

Les Malcommodes & Sonja Johnson

in 5 Tagen am 31.05.2019, Türöffnung 19:00, Essen ab 19:00, Konzert um 20:30.

Eintritt: Musik CHF 15.- / Essen CHF 20.-

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Der in Québec oft gebrauchte Ausdruck «malcommode» könnte mit «Lausbube» oder «Schlingel» übersetzt werden, meist mit einem positiven, leicht ironischen Unterton. Mit ihrer höchst originellen, dynamisch frischen und mit ansteckendem Spielwitz gespickten Musik, werden die drei gestandenen Herren des Trios ihrem Namen mehr als gerecht, und Sonia Johnson steht ihnen in überhaupt nichts nach. Sonia sprengt die Grenzen des gängigen, mit ein paar „Schubiduus“ gewürzten Jazzgesangs. Sie liebt es, als ebenbürtige Partnerin der andern Solisten, ihre Stimmbänder als eigentliches Instrument einzusetzen. 2012 wurde die Vokalistin, Komponistin und Texterin mit einem Juno Award (dem kanadischen Grammy) ausgezeichnet.
Der in Québec oft gebrauchte Ausdruck «malcommode» könnte mit «Lausbube» oder «Schlingel» übersetzt werden, meist mit einem positiven, leicht ironischen Unterton. Mit ihrer höchst originellen, dynamisch frischen und mit ansteckendem Spielwitz gespickten Musik, werden die drei gestandenen Herren des Trios ihrem Namen mehr als gerecht, und Sonia Johnson steht ihnen in überhaupt nichts nach. Sonia sprengt die Grenzen des gängigen, mit ein paar „Schubiduus“ gewürzten Jazzgesangs. Sie liebt es, als ebenbürtige Partnerin der andern Solisten, ihre Stimmbänder als eigentliches Instrument einzusetzen. 2012 wurde die Vokalistin, Komponistin und Texterin mit einem Juno Award (dem kanadischen Grammy) ausgezeichnet.

Der Tausendsassa Pierre Tanguay gehört zu den wichtigsten Schlagzeugern und Perkussionisten der kanadischen Jazzszene. Ob improvisierte, zeitgenössische oder gar Musik aus dem Mittelalter, Tanguays Enthusiasmus und Vielseitigkeit machen ihn zu einem höchst gefragten Partner für Projekte aus aller Welt, sei es mit Sheila Jordan, Fred Frith, Henry Grimes, Marilyn Crispell oder Nana Vasconcelos.
Der Kontrabassist Daniel Lessard macht auch als Pianist und Komponist Karriere. Er ist ein musikalischer Poet, und sein aussergewöhnliches Feingefühl wird auch von den ganz Grossen geschätzt. In Québec hat Lessard unter anderen Gilles Vigneault und Diane Dufresne begleitet, und auf internationalem Level hat er mit Stars wie Peggy Lee, Diane Schuur, Joe Pass, Kenny Burrell oder Fred Hersch gespielt.
Der Glarner Félix Stüssi, Pianist und Komponist der Band, ist vor gut 20 Jahren nach Kanada ausgewandert, wo er unermüdlich Projekte schmiedet. Neben dem Trio Les Malcommodes und dem Quatuor SuperNova 4, widmet Stüssi seine kreativen Aktivitäten auch dem Duo mit dem US-Posaunisten und Sänger Ray Anderson. Als Teil des Auguste Quartets und des Jazzlab Orchestras, ist Stüssi immer öfter in Europa und auch in Asien unterwegs.

Die Musik von Les Malcommodes & Sonia Johnson ist direkt aus dem Leben gegriffen, manchmal wild und mitreissend, manchmal verletzlich und still - langweilig oder banal ist sie nie.
Naima Gürth: Altsaxophon - Tenorsaxophon
Jonas Inglin: Sousaphon - Tuba
Simon Ruckli: BandleaderIn - Posaune
Mathias Landtwing: Baritonsaxophon - Bassklarinette
Michael Rickli: Schlagzeug
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintritt:

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Pocket Rockets

Da ist eine Band, die langsam aber sicher am Abheben ist: «Pocket Rockets» stehen für funkige Grooves, mitreissende Melodien, beeindruckende Solos und gute Laune.
Was auf den ersten Moment wie eine New Orleans Street Band klingt, ist in Tat und Wahrheit eine fidele jazzig-verkleidete Folk-, Balkan- und HipHop-Truppe. Mit der speziellen Besetzung setzt Simon Ruckli - der Bandleader und Komponist der Stücke - seine eigenen Klangfarben. Seine Kompositionen klingen ganz wie aus den Anfängen des Jazz, sind aber voll und ganz im Heute geerdet.
Entstanden als Bachelorprojekt des Bandleaders, existiert die Band seit März 2017. Nach der gelungenen Premiere in der Jazzkantine Luzern war klar, dass die «Pocket Rockets» ihren letzten Ton noch nicht gespielt haben. Sie haben Lust auf mehr!

Multimedia

Hurrlibus
Tilt!

Florian Favre: Piano - Komposition
Manu Hagmann:
Arthur Alard:
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintritt: Musik CHF 15.- / Essen CHF 20.-

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Florian Favre Trio

Der Welsche Pianist Florian Favre zu Gast mit seinem Trio. Mit seinen flinken Fingern, seinem Charme und seiner musikalischen Offenheit hat sich Florian Favre längst einen festen Platz im Schweizer Jazz erspielt. A
Der Welsche Pianist Florian Favre zu Gast mit seinem Trio. Mit seinen flinken Fingern, seinem Charme und seiner musikalischen Offenheit hat sich Florian Favre längst einen festen Platz im Schweizer Jazz erspielt. Aufgewachsen in Fribourg, gelernt in Bern und eben zurück aus einem langen Aufenthalt in New Orleans und New York, kehrt der Pianist mit neuem Material zurück in die Schweiz. Sein Trio, mit Manu Hagmann am Bass und Arthur Alard am Schlagzeug, spielt Jazz mit überraschenden Wendungen, lyrischen Passagen und rhythmischem Feingefühl. Florians Skizzen und Ideen, in Form von Basslinien und Melodiestrukturen, werden von den drei Musikern mit viel Mut zur Improvisation ausgefüllt und lassen eine sanfte, aber tiefgründige und ergreifende Musik entstehen.

Adrian Frey: Piano
Patrick Sommer: Bass
Tony Renold: Schlagzeug
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintritt: Musik CHF 15.- / Essen CHF 20.-

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Adrian Frey Trio

Die Quellen der Inspiration sind höchst unterschiedlicher Art: Ein über 750 Jahre altes englisches Lied, ein Klavierstück von Bela Bartok, ein brasilianischer Song von Caetano Veloso, ein Chanson aus der Zeit der französischen Renaissance.
Mit eigenen farbigen Songs und überraschenden Interaktionen wird das Programm abgerundet.
Die Quellen der Inspiration sind höchst unterschiedlicher Art: Ein über 750 Jahre altes englisches Lied, ein Klavierstück von Bela Bartok, ein brasilianischer Song von Caetano Veloso, ein Chanson aus der Zeit der französischen Renaissance.
Mit eigenen farbigen Songs und überraschenden Interaktionen wird das Programm abgerundet.

Sebastian Pietrowiak: Gitarre
Mischa Maurer: Piano
Gianluca Giger: Bass
Clemens Kuratle: Schlagzeug
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintritt: usik CHF 15.- / Essen CHF 20.-

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Odd Dog

Die gemeinsame Leidenschaft für Musik, für Improvisation und für ausgefallene Arrangements haben über die Jahre, die sie bereits zusammen spielen, einen kompakten Bandsound entstehen lassen, der Platz lässt für die Virtuosität und Kreativität des Einzelnen.
Um die beiden Komponisten Sebastian Pietrowiak (g) und Mischa Maurer (p) entwickelte sich im Mikrokosmos der Schweizer Jazzszene die Band ODD DOG. Beide absolvierten, wie ihre Mitmusiker Jonas Hoenig (b) und Mathias Meyer (dr), die Jazzabteilung der Musikhochschule Luzern. Die gemeinsame Leidenschaft für Musik, für Improvisation und für ausgefallene Arrangements haben über die Jahre, die sie bereits zusammen spielen, einen kompakten Bandsound entstehen lassen, der Platz lässt für die Virtuosität und Kreativität des Einzelnen. Ihr Debutalbum „ODD DOG“, das beim Schweizer Label Morpheus Records erschienen ist, war ein voller Erfolg. Das sehr abwechslungsreiche Werk bietet Jazz mit Anklängen aus vielen anderen Stilen, sphärische Passagen, die von treibenden Grooves abgelöst werden, enge Arrangements gefolgt von virtuosen Improvisationen. Die Release-Tour 2015, sowie die Tour im darauffolgenden Jahr waren volle Erfolge mit zahlreichen Highlights, wie zum Beispiel Auftritte bei der Jazzmeile Thüringen. 2018 sind ODD DOG mit neuem Material unterwegs auf Tour und bringen wieder die Freude an ihrer Musik auf die Bühnen

Konzert-Archiv

Rückblick auf die letzten 6 Konzerte...













InformationenTOP

Kontakt

Anschrift

Jazz in Dübendorf
Rolf Bender
Schönengrundstrasse 9
8600 Dübendorf

Elektronisch:

für alle Anfragen: info@jazzinduebi.ch
Facebook

Vorstand

Theo Zobrist: Präsident

Hans Gersbach: künstlerische Leitung

Toni Lanzendörfer: Public Relations & Küchenchef

Rolf Bender: Kassier

Thomas Müller: Akten & Web

Christine Witschi: Beisitz

Christa Schenkel: Beisitz

Mitglied werden!

Einzelmitgliedschaft: CHF 80.-
Sie kommen so in den Genuss einer Reduktion von CHF 10.- bei Konzerten (ausgenommen Pasta & Piano).

Gönner: ab CHF 200.- berechtigt zu freiem Eintritt zu allen Veranstaltungen!

 

Für Musiker

Wir freuen uns über jede Zuschrift an unsere Adressen.
Wir bitten um Verständnis, wenn wir nicht jede Anfrage beantworten.
Eingesandte Tonträger und weiteres Material wird nicht retourniert.

 

VeranstaltungsorteTOP

Wir veranstalten an folgenden Lokalitäten unsere schönen Konzerte:

Märtkafi / Subito

Usterstrasse 10, 8600 Dübendorf

Kulturzentrum Obere Mühle

Oberdorfstrasse 15, 8600 Dübendorf

Kulturlegi bei uns herzlich willkommenTOP

Die Kulturlegi Zürich, unterstützt von Caritas, ist bei uns gerne gesehen.
Unser Angebot: 50% auf Konzerteintritte.
Nicht gültig für Mahlzeiten und Getränke.

Geburtstage im MayTOP

NameLandInstrument(e)GeburtstagAuftritt(e)
Lukas TraxelSchweizBass20.05.19931 Auftritt mit folgender Band:
Fabian MüllerSchweizPiano03.05.19831 Auftritt mit folgender Band:
Urs BollhalderSchweizPiano28.05.19811 Auftritt mit folgender Band:
Carmen BürgisserSchweizPiano08.05.19761 Auftritt mit folgender Band:
Ueli PragerSchweizGitarre17.05.19741 Auftritt mit folgender Band:
Ursula 'Sina' BellwaldSchweizGesang28.05.19661 Auftritt mit folgender Band:
Ithamara KooraxBrasilienGesang23.05.19651 Auftritt mit folgender Band:
Lynne ArrialeUSAPiano29.05.19571 Auftritt mit folgender Band:
Peter SchärliSchweizTrompete, Flügelhorn29.05.195510 Auftritte mit folgenden Bands:
Keith JarrettUSA08.05.1945Kein Auftritt.